Oasis

Erleuchtung ist eine Illusion

Erleuchtung
ist eine Illusion

Das erste, was ich sagen würde, ist, dass es keine erleuchteten Menschen gibt. Dieses Wort “Erleuchtung” ist ein irreführendes Wort. Es ist wie mit dem Begriff Sex oder Liebe oder Gott, ein Konzept, das weit in der Zukunft liegt. Vielleicht hat das Wort seinen Wert, weil es Menschen dazu bringen kann, sich selbst zu finden, so wie der Gipfel des Mount Everest Menschen dazu bringt, Berge zu besteigen. Auf diese Weise ist das Wort Erleuchtung nützlich, aber wenn man “erleuchtete Menschen” sagt, ist es irreführend, denn es ist nicht möglich, eine erleuchtete Person zu sein. Das ist eine falsche Vorstellung davon, wie die Dinge funktionieren.

Man kann sagen, dass jeder ein erleuchteter Mensch ist, aber ich würde dieses Wort nicht verwenden. Ich würde sagen, dass jeder tatsächlich das Göttliche ist, das Selbst, die Quelle all dieser Dinge, die wir die Welt nennen. Die meisten Menschen erleben das in ihrem ganzen Leben niemals oder nur für wenige Momente.

             Die meisten Menschen haben wahrscheinlich schon einmal bei einem wunderschönen Sonnenaufgang erlebt, dass ihre Gedanken aufhörten und sie innerlich eine unbeschreibliche Schönheit fühlten. Das ist ein Vorgeschmack darauf, was es heißt, ohne das Drama “Mein Leben” zu leben. Die meisten Menschen sind mit diesem Drama in ihrem Kopf sehr beschäftigt. Es ist als würden sie sich innerlich ein Video ansehen, und deshalb verpassen sie einfach ihr Leben. Wenn du nicht an diesem Drama “Mein Leben” hängst, entfaltet sich dein Leben einfach von Moment zu Moment, ganz simpel, und die Frage nach einer erleuchteten Person stellt sich gar nicht.

Unsere wahre Quelle ist immer da, sie ist uns gegeben, und nur eine falsche Vorstellung hindert uns daran, das zu erkennen und sie zu sein. Mindestens neunundneunzig Prozent der Bevölkerung auf unserem Planeten haben diese falsche Vorstellung.

            Es gibt nur sehr wenige Menschen, die jemals die richtige Vorstellung hatten, und deshalb sieht es so aus, als ob die neunundneunzig Prozent Recht haben. Vor dreihundert Jahren glaubten alle, die Welt sei eine Scheibe, aber tatsächlich ist sie das nicht.

Genauso kann man sagen, dass die Vorstellung, der meisten Menschen, dass sie dieses elende kleine Drama sind, ihre Seifenoper, die 24 Stunden am Tag läuft, nicht ihr Leben ist!

Es ist tragisch! Die meisten dieser Menschen sind sehr unglücklich, denn wenn du in dieser Geschichte lebst, versuchst du immer, glücklich zu sein, und das bedeutet, dass du unglücklich bist. Die meisten Menschen verbringen die meiste Zeit damit, unglücklich zu sein und hoffen darauf, ab und zu mal glücklich zu sein. Sie leben in der Sehnsucht, etwas oder jemanden zu finden, das sie glücklich macht, aber das funktioniert nicht! Die unglücklichsten Menschen sind die sehr reichen oder die sehr erfolgreichen.

           Sie haben alles, was sie sich nur wünschen können, also könnten sie eigentlich sehr glücklich sein, aber sie sind es nicht, weil es so nicht funktioniert. Das ist eine vollkommen falsche Vorstellung davon, wie das Leben funktioniert. Einige Menschen öffnen sich, aus unterschiedlichen Gründen, genug, um herauszufinden, wer sie sind, und diese wenigen werden, wenn sie genug Mut und Fokus haben, herausfinden, wer sie sind. Denn eigentlich ist es nicht schwer herauszufinden, wer du bist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.